Oberschwillach

Oberschwillach ist ein Ortsteil der Gemeinde Pastetten, durch den Ort fließt der Fluss „Schwillach“. Der Nachbarort Unterschwillach gehört nicht mehr zu Pastetten, sondern zur Gemeinde Ottenhofen.

Oberschwillach taucht in Geschichtsbüchern unter dem Namen „Svilnaha“ auf, das heißt „Siedlung an der Schwillach.

Die Schwillach entspringt in der Ötz am östlichen Waldrand von Pastetten. Das kleine Bächlein bildet zunächst die Grenze zwischen den Gemeinden Buch a.B.und Pastetten. Unter dem Namen Ödenbach fließt sie bei Harrain und Fendsbach vorbei und führt ihr Wasser in einer Mulde nach Süden. Am Ortsrand von Poigenberg kommt der Hirschbach aus Reithofen hinzu. Von hier ab trägt sie den Namen Mühlbach. Im Poigenberger Moos wird sie von einem Bach aus Pastetten und von mehreren Quellen gestärkt.ln kurzer Strecke schwillt sie zu einem breiten Bach an.

Früher war die Schwillach eines der besten Forellenwasser Deutschlands. Die Wasserqualität hat sich in den vergangenen Jahrzehnten nachteilig verändert. Krebse und Koppen sind aus dem Bach verschwunden und die Forellen finden nicht mehr die Lebensbedingungen wie früher.

Im abgegrenzten Schutzgebiet ist es verboten, Veränderungen vorzunehmen‚die geeignet sind‚die Natur zu schädigen, den Naturgenuss zu beeinträchtigen, das Landschaftsbild zu verunstalten oder zu verändern.

Die nahezu unberührte Natur an den Quellen und an den Flussläufen ist das einzige noch intakte Kalk‐ Quellmoor in der Schotterebene östlich der Isar.

 

 

 

Copyright © 2020 baschding.info