Fc Forstern Damen gewinnen 3:1 zuhause gegen Regensburg

Die Damen des Fc Forstern starteten ihr erstes Heimspiel im neuen Jahr gegen das Team vom SC Regensburg. In den vergangenen Wochen mussten die Damen schon 3 Spiele auswärts bestreiten. Zum Start ins neue Jahr gab es eine deftige 6 : 0 Niederlage gegen die Damen des TSV Jahn Calden. Danach zwei Unentschieden in Freiburg und Frauenbiburg. Der SC Regensburg stand zwar aktuell auf einem Abstiegsplatz, aber wenn man sich die Vorrunde betrachtet, ist kein Gegner zu unterschätzen.

Die Forsterner Damen in der Tabelle auf den 8. Tabellen Platz gerutscht, wollten an diesem Sonntag das gute Wetter und den Heimvorteil nutzen, um nach 5 sieglosen Spielen wieder ein Erfolgserlebnis zu verzeichnen. Ein gut gelaunter Trainer Thilo Herberholz erwartete eine munter aufspielende Mannschaft. Die Forsterner begannen spielfreudig in Richtung generisches Tor aufzuspielen. Doch nach 10 Minuten kam Regensburg mehr zum Zug. Es folgten erste Unsicherheiten bei der Forsterner Nummer 3 im Tor Christina Kneissl. Nach einem Rückpass, der zum Gegner führte, hätte Regensburg fast schon in Führung gehen können. Die Regensburger versuchten weiter zu drücken und die Forsterner Abwehr zu Fehlern zu zwingen.

Nach einem Foul an Deisenböck folgte ein Freistoß von halb links, zum 1:0 für die Grün Weißen. Torschütze war die sehr lange verletzte Stimmer in ihrem zweiten Spiel in dieser Saison. Kurz vor der Halbzeit konnten die Forsterner dann nach Vorarbeit von Stimmer das 2 : 0 durch Pia Reiniger feiern.

Mit dem 2 : 0 im Rücken ging es in die zweite Halbzeit, Regensburg resignierte nicht und versuchte weiterhin zu kämpfen und noch zu Toren zu kommen. Dann bekam Regensburg ein Foul Elfmeter und konnten diesen sehr gut im Forsterner Kasten platzieren. Forsterns Schlussfrau war in der falschen Ecke und hat daher keine Chance das 2 : 1 zu verhindern. Mit der Motivation doch noch einen Punkt zu entführen versuchten die Regensburger weiter nach vorne zu spielen. Dabei machten Sie Fehler und dies führte dazu, dass Theresa Eder in der 86. Minute aus knapp 30 Metern gezielt über die an der Strafraum grenze stehende Regensburger Torfrau Schoß und der Ball zum 3 : 1 im Kasten einschlug.

Eine ähnliche Situation hätte es kurz danach erneut gegeben doch der Ball ging nur knapp unten am Pfosten vorbei. Nach einem Pfostentreffer der Forsterner pfiff die Schiedsrichterin ab und die Damen freuen sich über einen 3 : 1 Heimerfolg.